Fotografie | Begeisterter Empfang Schmelings in Berlin, 1929

Inventarnummer: 06/102-143

Max Schmeling nach seiner Ankunft in Berlin im Februar 1929. Schmeling absolvierte eine erfolgreiche USA-Tournee (seine erste), nach vier Siegen in vier Kämpfen (gegen Joe Monte, Joe Sekyra, Pietro Corri und Johnny Risko) kehrte er „ungeschlagen“ nach Deutschland zurück.
Bildrückseite: „Bei der Rückreise von seiner Amerikafahrt wurde der deutsche Boxer Max Schmeling von einer vieltausenköpfigen Menge stürmisch begrüsst und auf Schultern von zwei Freunden durch die Menge getragen, die ihm zujubelt, Berlin – Lehrter Bahnhof.“

Plakat | 15. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 1994, USA

Inventarnummer: 94/572

Offizelles Plakat zur 15. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 1994 in den USA.

Die deutsche Mannschaft wurde in der Vorrunde Gruppen-Erster, kam aber insgesamt nur schleppend ins Turnier. Das Eröffnungsspiel gegen Bolivien wurde mit 1:0 gewonnen (erstmals bei einer Fußball-Weltmeisterschaften konnte ein Titelverteidiger das Eröffnungsspiel gewinnen). Gegen Spanien kam die deutsche Mannschaft über ein 1:1 unentschieden nicht hinaus.
Im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea, am 27. Juni 1994 in Dallas, siegte die deutsche Mannschaft knapp mit 3:2, nachdem sie zwischenzeitlich schon mit 3:0 führte. In Erinnerung bleibt dieses Spiel auch,aufgrund des Verhaltens von Stefan Effenberg. Effenberg zeigte seinen Mittelfinger in Richtung der deutschen Fans, er musste das Turnier frühzeitig verlassen.

Im Achtelfinale schlug die deutsche Mannschaft Belgien mit 3:2 (3:1) und zeigte bis dahin die beste Leistung im Turnier.

Das Ende für die deutsche Elf kam am 10. Juni 1994 im Viertelfinale gegen Bulgarien in New York. Nach anfänglich gutem Spiel, Lothar Matthäus schoss in der 49. Minute das 1:0 nach Foulelfmeter, holten die Bulgaren zu einem Doppelschlag aus. In der 76. Minute traf Christo Stoitschkow per Freistoß, drei Minuten später köpfte Jordan Letschkow, im Verein für den HSV spielend, zum 2:1 ein. vor 72.000 Zuschauern konnte die deutsche Mannschaft in der verbleibenden Zeit keine Akzente mehr setzen und schied aus dem Turnier aus.

Zum ersten Mal war die USA Austragungsort einer Fußball-Weltmeisterschaft und erzielte bis dato den größten Zuschauerzuspruch pro Spiel.

 

 

 

Plakat | 100 km Bahn-Rennen 1936, Antwerpen

Inventarnummer: 88/89-1896

Plakat zu einem 100 km Bahn-Rennen mit Fahrern aus fünf Nationen (USA, Niederlande, Frankreich, Belgien und Deutschland), die Veranstaltung fand am 19. Dezember 1936 in Antwerpen statt. Als absolutes Top-Team galten die Amerikaner Walthour/Crossley, sie fuhren zwischen 1928 und 1940 bei insgesamt 89 Sechs-Tage-Rennen, dabei siegten sie 14-mal, wurden 15-mal zweiter und 9-mal dritter.

88-89-1896

Die Parteifahne der NSDAP war ab September 1935 offizielle Reichsflagge des Deutschen Reichs.