Trikot deutsche Fußball-Nationalmannschaft | 19. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 2010

Inventarnummer: 09/1603

Signiertes Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zur 19. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Erstmals in der Geschichte der deutschen WM-Trikots ist das weiße Jersey durch je einen schwarzen, goldenen und roten Längsstreifen auf der Seite gekennzeichnet. Ergänzt werden diese Streifen durch acht feine Linien. Das DFB Wappen mit dem deutschen Adler liegt auf schwarzen Grund und erinnert so an das Trikot von 1996, als die deutsche Nationalmannschaft erfolgreich Europameister wurde. In den drei goldenen Sternen sind die Jahreszahlen der Weltmeistertitel ’54, ’74 und ’90 geprägt. Das Trikot wird im Nacken durch den goldenen Schriftzug „Deutscher Fußball-Bund“ in klassischer Schreibschrift hervorgehoben.

Das neue „Heimtrikot“ sollte erstmals bei dem Länderspiel am 14.11.2009 gegen Chile in Köln getragen werden. Aufgrund des tragischen Todes von Nationaltorwart Robert Enke fiel dieses Spiel aus. So kam das Trikot am 18.11.2009 in Gelsenkirchen gegen die Elfenbeinküste (2:2) zum Einsatz.

09-1603

Plakat | 19. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 2010, Südafrika

Inventarnummer: 09/79

Plakat zur 19. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Das Eröffnungsspiel fand am 11. Juni 2010 im  Soccer City Stadion in Johannesburg ausgetragen. Erstmals findet die Endrunde einer Fußballweltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent statt, es werden 32 Nationalmannschaften teilnehmen:

aus Europa

aus Südamerika

aus Nord- und Mittelamerika

aus Afrika

aus Asien

aus Ozeanien

Maskottchen „Zakumi“ | 19. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 2010

Inventarnummer: 10/299

Pressetext FIFA:

626 Tage vor dem Beginn der ersten afrikanischen FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ am 11. Juni 2010 im Soccer-City-Stadion in Johannesburg wurde das Geheimnis des offiziellen Maskottchens gelüftet. Vor einem Millionenpublikum feierte Zakumi heute (22. September 2008) zur besten Sendezeit auf „SABC“ bei der landesweit übertragenen Live-Sendung Coca-Cola Soccer Zone, die ganz im Zeichen Afrikas stand, seinen ersten Auftritt.

Das offizielle Maskottchen, ein Leopard, wurde ausschließlich in Südafrika entworfen und hergestellt. Der Name setzt sich aus dem Kürzel „ZA“ für Südafrika und dem Wort „kumi“ zusammen, das in mehreren afrikanischen Sprachen „10“ bedeutet. Mit seinem grünen Fell, das bestens zum Grün des Rasens passt, zeigt Zakumi, dass er ein echter Fussballfan ist.

„Zakumi repräsentiert die Menschen, die Geographie und den Geist Südafrikas und ist damit Sinnbild der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010. Wir werden mit ihm vor und bei dem FIFA Konföderationen-Pokal sowie der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft zweifellos viel Spaß haben“, betonte FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke.

Erfinder des Maskottchens ist Andries Odendaal aus Kapstadt. Das Kostüm stammt von Cora Simpson von Cora’s Costumes cc in Boksburg. „Zakumi ist ein stolzer Südafrikaner und daher ein idealer Botschafter für die erste WM in Afrika. Er wurde 1994, als Südafrika zur Demokratie wurde, geboren. Er ist jung, kraftvoll, clever und ehrgeizig – ein echtes Vorbild für Jung und Alt, nicht nur in unserem Land“, erklärte Danny Jordaan.

Lucas Radebe, der die letzten Tage mit Zakumi verbracht hatte, fügte an: „Er ist unglaublich stolz und will als offizielles Maskottchen für alle Fans, die zu uns nach Südafrika kommen werden, ein perfekter Gastgeber sein. Er wird für die Fans, Spieler und alle kleinen und großen Kinder zweifelsfrei ein großartiger Animator sein.“

Das offizielle WM-Maskottchen blickt auf eine über 40-jährige Tradition zurück, die 1966 in England mit „Willie“ begann. Die WM-Maskottchen sind mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Mit ihrer ansteckend fröhlichen Art sind sie bei jeder Weltmeisterschaft ein einzigartiger Stimmungsmacher.