Trainingsjacke Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken | Spiele der XXIV. Olympiade Seoul, 1988

Inventarnummer: 09/754

Trainingsjacke der sowjetischen Mannschaft von den Olympischen Spielen 1988 in Seoul.

1988 trat letztmalig ein Team unter sowjetischer Flagge an. Bis zur ihrer Auflösung im Jahr 1991 stellte die Sowjetunion das erfolgreichste Team bei Olympischen Spielen überhaupt.

Erstmals nahm die Sowjetunion 1952 in Helsinki an Olympischen Spielen teil, gefolgt von den Winterspielen 1956 in Cortina d’Ampezzo. In der Zeit bis 1988 errang die Sowjetunion unglaubliche 473 Goldmedaillen.

Kleidung gesamtdeutsche Mannschaft | Spiele der XVIII. Olympiade 1964, Tokio

Inventarnummer: 10/260

Jacke als Teil eines Trainingsüberanzuges der gesamtdeutschen Mannschaft von den Olympischen Spielen 1964 in Tokio. Der Entwurf stammt vom Deutschen Modeinstitut (West), gefertigt wurde bei der Fa. Synthetex in Lichtentanne (Ost). Damaliger Werbetext: „Für die Olympischen Sommerspiele in Tokio wurden diese Trainingsüberanzüge entworfen. Die Jacken der Schutzanzüge sind in doppelter Ausführung, am Saum durch Gummi abschließend und am Ärmel mit Windfang gearbeitet, Entwurf: Deutsches Modeinstitut, Hersteller: Fa. Synthetex, Lichtentanne/Sachsen.“

Team-Jacke | XXI. Olympische Winterspiele 2010, Vancouver

Inventarnummer: 10/301

Team-Jacke, Teil der offiziellen Olympiakleidung der deutschen Mannschaft bei den XXI. Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver. Das aus dem Haus Bogner stammende Kleidungsstück ist mit Stickereien an Brust und Rücken verziert, es zeigt reflektierende Applikationen in dreifarbiger Optik.

Bereits zum 17. Mal rüstet Bogner die deutsche Mannschaft bei Olympischen Spielen aus.

Kapuzen Sweatjacke | XXI. Olympische Winterspiele 2010, Vancouver

Inventarnummer: 10/301-2

Kapuzen Sweatjacke der Fa. Bogner, Teil der offiziellen Olympiakleidung der deutschen Mannschaft bei den XXI. Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver. Die Jacke ist beidseitig tragbar, aus der Produktbeschreibung: „…lässt sich reversibel von der strahlenden Sonnengelb/Offwhite-Seite auf die unifarbene schwarze Seite wenden.“.