Fußball | Deutscher Meister der DDR 1968 | FC Carl Zeiss Jena

Fußball zur Deutschen Fußballmeisterschaft der DDR aus dem Jahr 1968, FC Carl Zeiss Jena. Der rotgelbe Lederball des Herstellers „RZ Spezial Sportbälle“ trägt neben dem Hinweis zur Meisterschaft zahlreiche weitere Aufdrucke. So wird dem Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbrich zum Geburtstag gratuliert, „Unserem hochverehrten Genossen Walter Ulbricht zum 75. Geburtstag“. Des Weiteren befinden sich die Aufdrucke „Kapitän“, „Wettspiel-Fußball“, „Ober-Liga“, das Emblem des FC Carl Zeiss Jena sowie 24 Spielersignaturen der Meisterschaftsmannschaft auf dem Ball.

Das Spielgerät stammt aus dem ehemaligen Sitz des Staatsrats der DDR.

Fußballwimpel | FC Carl Zeiss Jena

Inventarnummer: 06/328-3

Wimpel des Fußballclub Carl Zeiss Jena. In der “Ewigen Tabelle” der Oberliga belegt der Verein den ersten Rang noch vor dem Berliner FC Dynamo, obwohl dieser mit 10 Meisterschaften Rekordmeister ist. Neben drei Meisterschaften, neun Vizemeisterschaften und vier Pokalsiegen gelang der Mannschaft unter Trainer Hans Meier in der Saison 1980/81 gegen Mannschaften wie AS Rom und Benfica Lissabon sogar der Einzug ins Finale des Europapokals der Pokalsieger. Im Düsseldorfer Rheinstadion unterlag man jedoch mit 2:1 gegen Dinamo Tiflis durch das entscheidende Gegentor in der 87. Minute.

Auch wenn dieser Erfolg in den nächsten Jahrzehnten nicht wiederholt werden konnte, erwies sich die Nachwuchsarbeit als ein wichtiger Grundpfeiler zur Verstärkung der Mannschaft. Bereits zu DDR- Zeiten gegründet, betrieb ein Leistungszentrum zielgerichtete Förderung, um den Anschluss an den internationalen Fußball herzustellen. Diese Ausbildungsstätte durchliefen auch nach der Wiedervereinigung deutsche Nationalspieler, so z. B. Bernd Schneider oder Robert Enke. Der Wimpel zeigt Unterschriften der Mannschaft aus den frühen 90´er Jahren, unter anderem von Jürgen Raab und Bernd Schneider.

06-328-3