Plakat „Bogenschießen“ | Spiele der XXV. Olympiade 1992, Barcelona

Inventarnummer: 15/10-5

Plakat von den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona zur Sportart Bogenschießen. Der Wettbewerb im Bogenschießen fand im Camp Olímpic de Tir amb Arc statt, eine temporäre Sportstätte, die nach dem Spielen zu einem Fußballplatz umgebaut wurde.

Es nahmen 136 Athleten aus 44 Nationen teil, bei den Damen siegte die Koreanerin Cho Youn-jeong vor Ihrer Landsfrau Kim Soo-nyung. Den dritten Platz belegte die aus Moldawien stammende Natalia Valeeva (die für das „Vereinte Team“ startend).

Bei den Herrn siegte der Franzose Sébastien Flute vor dem Koreaner Chung Jae-hun und dem Engländer Simon Terry.

 

Plakat Bogenschießen | Barcelona 1992

Camp Olímpic de Tir amb Arc, der Austragungsort des Bogenschießens, heute ein Fußballfeld.

;

Reglement Bogenschießen | Spiele der XX. Olympiade 1972, München

Inventarnummer: 14/07-3

Reglement zum olympischen Turnier im Bogenschießen bei den Olympischen Spielen 1972 in München. Der Wettbewerb im Bogenschießen war für den Zeitraum vom 6. – 9. September angesetzt. Aufgrund des Attentats auf die israelische Olympiamannschaft wurde das Turnier am 10. September beendet. Der Wettkampf im Bogenschießen wurde nach den Bestimmungen der International Field Archery Association (FITA) in der Fassung von 1970 ausgetragen.

14-07-3
Aus dem Reglement: „Die Wettbewerbe im Bogenschiessen werden im Englischen Garten auf der Werneck-Wiese ausgetragen. Die Entfernung vom Olympischen Dorf beträgt ca. vier Kilorneter. Die Wettkampfstätte ist in Nord-Süd-Richtung angelegt, geschossen wird in nördlicher Richtung. Die Ausdehnung der gesamten Anlage beträgt ca. 200 x 250 Meter. Die für die Wettkampfabwicklung und Organisation erforderlichen Gebäude werden provisorisch errichtet.“

Plakat „Archery“ | Spiele der XXIII. Olympiade 1984, Los Angeles

Inventarnummer: 88/89-1860

Offizielles Plakat zum Bogenschießen bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles. Bei den Männer gewann Darrell Pace (USA) vor Richard McKinney (USA) und Hiroshi Yamamoto (Japan). Bei den Damen siegte die erst 17 jährige Südkoreanerin Seo Hyang-Soon mit olympischen Rekord von 2568 Punkten vor der Chinesin Li Lingjuan und der zweiten Südkoreanerin Kim Jin-Ho.

88-89-1860