Olympische Fackel | Spiele der XXX. Olympiade 2012, London

Inventarnummer: 12/40-2

Die 80 cm lange und 800 g schwere Fackel besteht aus einer vergoldeten Aluminiumlegierung. Sie ist mit 8000 Perforationen (Löchern) versehen, jede Perforation steht für einen Fackelläufer des Fackelstaffellaufes. Entworfen wurde die Fackel von Edward Barber und Jay Osgerby, die Fertigung übernahm die Fa. Premier Sheet Metal in Coventry.

Das olympische Feuer wurde am 10. Mai 2012 in Olympia entzündet, erster Fackelläufer war der griechische Schwimmweltmeister Spyros Gianniotis, er übergab die Flamme an den britischen Boxer Alex Loukos. Nach sieben Tagen und etwa 3000 km erreichte die olympische Flamme das alte Olympiastadion in Athen.

Am 19. Mai 2012 startete der Fackelstaffellauf auf dem englischen Festland. Nach 70 Tagen und einer Strecke von über 12.000 km erreichte das olympische Feuer am 27. Juli 2012 das Olympiastadion in London.

12-40-2

Trikot deutsche Fußball-Nationalmannschaft | 14. UEFA-Fussball-Europameisterschaft 2012, Polen/Ukraine

Inventarnummer: 11/162

Fußballtrikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die 14. UEFA-Fussball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Erstmals spielte die deutsche Elf mit diesem Trikot  am 11.11.2011 im „Olympiastadion Kiew“ gegen die Ukraine (3:3). Der erste „Heimspiel“ im neuen Outfit fand am 15.11.2011 gegen die Niederlande in Hamburg statt (3:0).

Das traditionell in weiß gehaltene Trikot ist mit drei dünnen Diagonalstreifen in den Nationalfarben Schwarz, Rot und Gold versehen, sie sollen die Attribute „Dynamik, Stolz und Eleganz“ widerspiegeln.

 

Spielball „Tango 12“ | 14. UEFA-Fussball-Europameisterschaft 2012, Polen/Ukraine

Inventarnummer: 11/161

Offizieller Spielball „TANGO 12“ der 14. UEFA-Fussball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Der Ball wurde im Rahmen der Auslosung für die Endrunde der EURO 2012 am 2. Dezember 2011 in Kiew der Öffentlichkeit vorgestellt.

Aus der Presseerklärung des Herstellers Adidas: „Der Tango 12 basiert auf dem klassischen Design des Tango, dem Spielball der FIFA Fußball-WeltmeisterschaftenTM und der UEFA EURO Turniere Anfang der 80er Jahre. Er zeigt eine moderne Neuinterpretation dieses kultigen Designs mit Farben, die von den Flaggen der beiden Gastgebernationen Polen und Ukraine inspiriert sind. In das Design sind drei spezielle Graphiken eingraviert: Sie sind zum einen eine Hommage an die ornamentale Kunst des Papierschneidens, eine Tradition in den ländlichen Gegenden beider Gastgebernationen, und zum anderen erinnern sie auch an die wichtigsten Merkmale des Fußballsports – Verbundenheit, Kampfgeist und Leidenschaft.

Das Design ist neu – die Technologie bewährt. Angelehnt an den technologischen Aufbau des erfolgreichen Spielballs der Bundesliga „Torfabrik“, wird auch der Tango 12 durch eine Reihe thermisch geklebter Dreieck-Panels komplettiert, die für ein außerordentlich stabiles Flugverhalten sorgen. Die Grip-Textur auf jedem Panel sorgt für einen guten Kontakt zwischen Fußballschuh und Ball und für eine verbesserte Ballkontrolle.

Der adidas Tango 12 durchlief während seiner zweijährigen Entwicklungsphase zwei strenge Testverfahren: Zum einen wurde die Qualität des Balls sowohl von Profi- als auch von Amateur-Spielern unterschiedlicher Verbände und Vereine aus acht verschiedenen Nationen geprüft und zum anderen wurde er quantitativen Labor-Tests unterzogen.“