Trikot deutsche Fußball-Nationalmannschaft | 19. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 2010

Inventarnummer: 09/1603

Signiertes Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zur 19. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Erstmals in der Geschichte der deutschen WM-Trikots ist das weiße Jersey durch je einen schwarzen, goldenen und roten Längsstreifen auf der Seite gekennzeichnet. Ergänzt werden diese Streifen durch acht feine Linien. Das DFB Wappen mit dem deutschen Adler liegt auf schwarzen Grund und erinnert so an das Trikot von 1996, als die deutsche Nationalmannschaft erfolgreich Europameister wurde. In den drei goldenen Sternen sind die Jahreszahlen der Weltmeistertitel ’54, ’74 und ’90 geprägt. Das Trikot wird im Nacken durch den goldenen Schriftzug „Deutscher Fußball-Bund“ in klassischer Schreibschrift hervorgehoben.

Das neue „Heimtrikot“ sollte erstmals bei dem Länderspiel am 14.11.2009 gegen Chile in Köln getragen werden. Aufgrund des tragischen Todes von Nationaltorwart Robert Enke fiel dieses Spiel aus. So kam das Trikot am 18.11.2009 in Gelsenkirchen gegen die Elfenbeinküste (2:2) zum Einsatz.

09-1603

Maskottchen „Berlino“ | 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften 2009, Berlin

Inventarnummer: 10/142

Maskottchen „Berlino“ von den 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften 2009 in Berlin. Das Maskottchen wurde am 22.01.2009 der Öffentlichkeit vorgestellt, noch ohne Name. Wie sollte das Wesen heißen, über 2000 Vorschläge aus 18 Nationen wurden eingereicht, zum Schluss blieben fünf Namen übrig. Über diese fünf Namen konnte abgestimmt werden, am 10.03.2009 wurde der Bär zu „Berlino“.

Tennisschläger Anna-Lena Grönefeld | Wimbledon Mixed-Finale 2009

Inventarnummer: 09/1601

Tennisschläger von  Anna-Lena Grönefeld aus dem Finale im Mixed-Wettbewerb bei den Lawn Tennis Championships in Wimbledon 2009. Grönefeld siegte zusammen mit Mark Knowles von den Bahamas in zwei Sätzen (7:5, 6:3) gegen das an Position eins gesetzte Duo Cara Black aus Simbabwe und Leander Paes aus Indien. Im ersten Satz lagen Grönefeld/Knowles bereits 2:5 zurück, konnten dann fünf Spiele in Folge für sich entscheiden und gewannen den Durchgang noch mit 7:5. Im zweiten Durchlauf gaben Black/Paes früh zwei Sätze ab, Grönefeld/Knowles brachten ihre Aufschläge durch und gewannen den zweiten Satz mit 6:3.

Das war der erste deutsche Finalerfolg seit Steffi Graf 1996 die letztmalig in Wimbledon triumphierte. Deutsche Mixed-Sieger gab es in Wimbledon zuletzt 1933, damals gewannen Hilde Krahwinkel und Gottfried von Cramm gegen die englisch-südafrikanische Paarung Mary Heeley/Norman Farquharson mit 7:5 und 8:6.

09-1601

Badekappe Paul Biedermann | 13. Schwimm-Weltmeisterschaft 2009, Rom

Inventarnummer: 09/1276

Badekappe von Paul Biedermann, getragen bei der 13. Schwimm-Weltmeisterschaft 2009 in Rom. Biedermann wurde Weltmeister über 200 und 400 m Freistil, jeweils in Weltrekordzeit. Im 200 m Freistil Finale schlug er Michael Phelps mit über einer Sekunde, das war die erste Niederlage von Phelps bei einem internationalen Großereignis seit der 11. Schwimm-Weltmeisterschaft 2005 in Montreal.
Über 400 m Freistil unterbot Biedermann den Weltrekord von Ian Thorpe, der sieben Jahre Bestand hatte. Thorpe schwamm den Weltrekord bei den 17. Commonwealth Games 2002 in Manchester.

09-1276