Plakat | VI. Winter-Paralympics 1994, Lillehammer

Inventarnummer: 12/18

Plakat von den VI. Winter-Paralympics 1994 in Lillehammer mit Maskottchen Sondre, entworfen von Tor Lindrupsen, benannt nach dem Skifahrpionier Sondre Norheim.
Nach 1980 war Norwegen das zweite Mal Austragungsort von Paralympischen Winterspielen. Einer der erfolgreichsten Athleten war die Norwegerin Ragnhild Myklebust. Myklebust nahm durchgehend an den Winter-Paralympics  von 1988 bis 2002 teil, sie gewann insgesamt 22 Medaillen, davon 17 Goldmedaillen. Sie beendete ihre Karriere nach den Spielen 2002 in Salt Lake City mit 58 Jahren.

Plakat | 15. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 1994, USA

Inventarnummer: 94/572

Offizelles Plakat zur 15. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 1994 in den USA.

Die deutsche Mannschaft wurde in der Vorrunde Gruppen-Erster, kam aber insgesamt nur schleppend ins Turnier. Das Eröffnungsspiel gegen Bolivien wurde mit 1:0 gewonnen (erstmals bei einer Fußball-Weltmeisterschaften konnte ein Titelverteidiger das Eröffnungsspiel gewinnen). Gegen Spanien kam die deutsche Mannschaft über ein 1:1 unentschieden nicht hinaus.
Im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea, am 27. Juni 1994 in Dallas, siegte die deutsche Mannschaft knapp mit 3:2, nachdem sie zwischenzeitlich schon mit 3:0 führte. In Erinnerung bleibt dieses Spiel auch,aufgrund des Verhaltens von Stefan Effenberg. Effenberg zeigte seinen Mittelfinger in Richtung der deutschen Fans, er musste das Turnier frühzeitig verlassen.

Im Achtelfinale schlug die deutsche Mannschaft Belgien mit 3:2 (3:1) und zeigte bis dahin die beste Leistung im Turnier.

Das Ende für die deutsche Elf kam am 10. Juni 1994 im Viertelfinale gegen Bulgarien in New York. Nach anfänglich gutem Spiel, Lothar Matthäus schoss in der 49. Minute das 1:0 nach Foulelfmeter, holten die Bulgaren zu einem Doppelschlag aus. In der 76. Minute traf Christo Stoitschkow per Freistoß, drei Minuten später köpfte Jordan Letschkow, im Verein für den HSV spielend, zum 2:1 ein. vor 72.000 Zuschauern konnte die deutsche Mannschaft in der verbleibenden Zeit keine Akzente mehr setzen und schied aus dem Turnier aus.

Zum ersten Mal war die USA Austragungsort einer Fußball-Weltmeisterschaft und erzielte bis dato den größten Zuschauerzuspruch pro Spiel.

 

 

 

Olympiabewerbung Lausanne | XVII. Olympische Winterspiele 1994

Inventarnummer: 10/06

Faltblatt zur Vorstellung von Lausanne (SUI) als Austragungsort der XVII. Olympischen Winterspiele 1994.
Offiziell wurden auf dem 94. Olympischen Kongress 1988 in Seoul unter vier Bewerbungsstädten gewählt, Lillehammer (NOR), Anchorage (USA), Östersund (SWE) und Sofia (BUL).
Lillehammer setzte sich überraschend im dritten Wahlgang gegen das im Vorfeld favorisierte Östersund mit 45 zu 39 Stimmen durch.