Fotografie Ingrid Engel-Krämer | Spiele der XVIII. Olympiade 1964, Tokio

0

Inventarnummer: 11/06-2

Fotografie von der Wasserspringerin Ingrid Engel-Krämer (* 29. Juli 1943 in Dresden) bei der Siegerehrung im Wettbewerb vom 3-m-Brett. Ingrid Engel schrieb schon 1960, bei den Olympischen Spielen in Rom, Sportgeschichte. Sie gewann in beiden Wassersprungdisziplinen (3-m-Brett, 10-m-Turm) die Goldmedaille. Damit unterbrach sie die Siegesserie der US-amerikanischen Springerinnen die seit 1924 durchgehend beide Wettbewerbe gewonnen hatten. 1964, bei den Olympischen Spielen in Tokio, war sie Fahnenträgerin der gesamtdeutschen Mannschaft. Insgesamt wurde sie vier Mal zur DDR-Sportlerin des Jahres gewählt. Interessant dabei, dass sie 1960 sowohl in der DDR, als auch in der Bundesrepublik zur Sportlerin des Jahres gewählt wurde.

Bildbeschriftung:
„XVIII. Olympische Sommerspiele Tokio 1964 – Goldmedaille für Ingrid Engel-Krämer – Im Kunstspringen der Damen wiederholte die DDR-Springerin Ingrid Engel-Krämer am 12.10.1964 im National Gymnasium in Tokio ihren großartigen Erfolg von Rom. Nach der feierlichen Siegerehrung v.l.n.r.: Jeanne Collier (Silber, USA), Ingrid Engel-Krämer und Mary Willard (Bronze, USA).“

Speak Your Mind

Sagen Sie uns, was Sie denken ...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!