Olympische Fackel | Spiele der XXVII. Olympiade Sydney, 2000

0

Inventarnummer: 11/113

Olympische Fackel von den Olympischen Spielen 2000 in Sydney. Inspiriert wurde das Aussehen der Fackel durch das Opernhaus in Sydney und der traditionellen australischen Wurfwaffe, dem Bumerang.
Die Fackel bzw. die Flamme war so konzipiert, dass sie Windgeschwindigkeiten von 65 km/h, Temperaturen von -5 ° C bis 45 ° C und sehr starken Regen standhielt. In der Fackel gab es zwei Flammen, die eigentliche Flamme, die am oberen Ende heraustrat und einer kleineren Flamme, die geschützt im Inneren der Fackel bei einem eventuellen Erlöschen der „großen“ Flamme diese wieder entzündete.
Entwickelt wurde dieses System von der Universität Adelaide (Maschinenbau und Verfahrenstechnik) und der Fa. Fuel & Combustion Technology Pty Ltd. Das Gas bestand aus 65% Butan und 35% Propan, eine Kartusche hatte eine Brenndauer von etwa 20 min.

Entworfen wurde die Fackel von Blue Sky Design of Padington, Sie wiegt etwas mehr als ein Kilogramm und ist 72 Zentimeter lang. 12.000 Fackeln wurden bei GA&L Harrington Pty Ltd. hergestellt.

Speak Your Mind

Sagen Sie uns, was Sie denken ...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!