Goldmedaille | IV. Olympische Winterspiele 1936, Garmisch-Partenkirchen

0

Inventarnummer: 90/509

Goldmedaille von den IV. Olympischen Winterspielen 1936 in Garmisch-Partenkirchen. Die Siegermedaille wurde von dem Künstler Richard Klein aus München entworfen und bei der Firma Deschler und Sohn hergestellt. Die Medaille hat einen Durchmesser von 100 mm, die Bronzemedaille wiegt 296.5 Gramm, die Silbermedaille 322 Gramm und die Goldmedaille 323 Gramm.

Auf der Vorderseite sieht man einen antiken Rennwagen mit Siegesgöttin, rechts vom Wagenende sind die Initialen des Künstlers angeordnet. In der unteren Hälfte sind vor einer Tafel die Sportgeräte der Wettbewerbe der Winterspiele zu sehen: Bob, Ski, Schlittschuhe und Eishockeyschläger, am unteren Rand befindet sich die Inschrift „Garmisch-Partenkirchen. Auf der Rückseite befinden sich die olympischen Ringe und die Umschrift „IV. Olympische Winterspiele 1936“.

Speak Your Mind

Sagen Sie uns, was Sie denken ...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!