Plakat | 6. Fußball-Europameisterschaft 1980, Italien

Inventarnummer: 10/276-82-1

Plakat des Sportartikelherstellers adidas zum Gewinn der Fußball-Europameisterschaft 1980 in Italien. Die Bundesrepublik Deutschland siegte im Endspiel gegen Belgien mit 2:1.

Abgebildet sind: Karl-Heinz Rummenigge, Harald Schumacher, Bernhard Cullmann, Bernd Schuster, Hans-Peter Briegel, Horst Hrubesch, Ulrich Stielike, Klaus Allofs, Manfred Kaltz , Bernard Dietz, Bernd Förster, Hans (Hansi) Müller und Trainer Jupp Derwall.

Katalog des Sportartikelherstellers Adidas | 1972

Inventarnummer: 13/15

Katalog des Sportartikelherstellers Adidas mit Schuhmodellen zu unterschiedlichsten Sportarten. Scheinbar handelt es sich hier um einen Vorabdruck des Kataloges für das Produktionsjahr 1972, es befinden sich zahlreiche handschriftliche Korrekturen im Innenteil. Im Grundsatz stammt der Katalog aus dem Jahr 1970, der Aufdruck „Printed in West Germany 3/70“, auf der Umschlagrückseite, wurde durch „Jan/72“ ersetzt.

Ab Seite 44 sind namhafte Fußballer abgebildet, so Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Sepp Maier und Fritz Walter…

Katalog des Sportartikeherstellers Adidas | 1971

Inventarnummer: 12/39

Katalog des Sportartikelherstellers Adidas aus dem Jahr 1971, vorgestellt werden Bälle aus verschiedenen Sportarten.

Fußball
Der offizielle Ball der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko
– „Telstar“ / Spitzen-Fußball, 32teilig – handgenäht mit Nylonfaden – Min-Öffnung – Durlast-Überzug
– „Oro“ / 18teilig – handgenäht mit Nylonfaden – ELAST-Überzug
– „Rio“ / 18teiliger Fußball – handgenäht mit Nylonfaden

Der offizielle Ball der Olympischen Spiele 1968 in Mexiko
„Mundial“ / 32teilig – handgenäht mit Nylonfaden – Min-Öffnung – ELAST-Überzug
– „Tricolore“ / 32teilig – handgenäht mit Nylonfaden – Min-Öffnung – ELAST-Überzug
– „Minime“ /  18teilig –  handgenäht mit Nylonfaden – gerader Schnitt – Min-Öffnung – der ideale Ball für die Jugend

Handball
Der offizielle Ball der Handball-Weltmeisterschaft 1970 in Frankreich
– „Jet“ / 32teiliger handball – handgenäht mit Nylonfaden – Naturleder
– „Bang“ / Damen-Handball – 32teiliger handball – handgenäht mit Nylonfaden – Naturleder

Volleyball
– „Japan I“ / Volleyball 18teilig – nahtlos – hergestellt in Japan
– „Japan II“ / Volleyball 12teilig – nahtlos – hergestellt in Japan

Basketball
– „Madison“ / Japanischer Gummi-Basketball. Den internationalen Regeln entsprechende Maße.
– „Mini-Basket“ /  Japanischer Gummi-Basketball. Den internationalen Regeln entsprechende Maße.

 

Durch das Anklicken des Bildes können Sie in der Werbeschrift blättern…

 

 

 


Adidas Fußballschuh | Franz Beckenbauer

Inventarnummer: 95/751

Adidas-Fußballschuh von Franz Beckenbauer, Modell „Cosmos“. Der Fußballspieler Beckenbauer hatte die Angewohnheit seine Fußballschuhe bis zur absoluten Verschleißgrenze zu tragen. Hier ein beeindruckendes Beispiel aus dem Weltmeisterschaftsjahr 1970.

95-751

Adidas Fußballschuh “Club″

Inventarnummer 83/461

Fußballschuh der Fa. Adidas, Modell „Club“. Der Schuh wurde 1952 vorgestellt, erst noch ohne braune Vorderkabbe, später dann, wie bei diesem Exemplar aus dem Jahr 1954, mit brauner Vorderkappe.

83-461

Adidas Fußballschuh „MEXICO 70“ | 9. FIFA-Fusssball-Weltmeisterschaft 1970, Mexiko

Inventarnummer: 83/466

Adidas Fußballschuh “MEXICO 70″, der Schuh kam anlässlich der 9. FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko in den Handel. Das Besondere an diesem Schuh sind die genagelten Lederstollen, solche “Spezialanfertigungen” wurden bspw. für Wolfgang Overath gefertigt. Gründe waren neben der „alten Gewohnheit“ eine Gewichtsreduzierung und geringerer Stollendruck im Vergleich zu den Schraubsystemen.

83-466
In Verbindung stehende Objekte: 09/1156

Adidas Fußballschuh „Nylon“

Inventarnummer: 83/463

Adidas Fußballschuh “Nylon″. Das Modell „Nylon“ wurde im September 1957 vorgestellt. Die Nylonsohle brachte gegenüber der klassischen Ledersohle große Vorteile: Äußerst geringe Wasseraufnahme, keine Deformationen, Schmutz abweisend, bessere Verteilung des Stollendrucks. Nachteil: Die Sohle bildetet im Gegensatz zur Ledersohle kein „Fußbett“. Dieser Nachteil wurde erst 1959 mit der Entwicklung einer vorkonfektionierten, gespritzen Polyamidsohle beseitigt.

Das Modell „Nylon“ war der Vorläufer des Adidas „Weltmeister“. Der „Weltmeister“ wurde 1958 bei der Fußball-WM von der deutschen Mannschaft getragen.

83-463

Adidas Fußballschuh „Stabil“

Inventarnummer: 83/462

Adidas Fußballschuh “Stabil″ mit schwarzer Kunststoff-Nockensohle. Das Modell „Stabil“ war ein besonders preisgünstiger Nockenschuh für Jugend- und Amateurspieler, ab 1955 im Fachhandel erhältlich.

83-462

Adidas Fußballschuh „Santiago 62“

Inventarnummer: 95/747

Adidas Fußballschuh „Santiago 62“ mit schwarzer Kunststoff-Nockensohle aus dem Jahr 1959. Bei dem hier gezeigten Modell war die Laufsohle noch verklebt. Ab 1960 wurde der Schuh mit einer direkt anvulkanisierten Multinocken-Gummisohle vorgestellt, zusätzlich wurde das Fußbett in die Sohle integriert.

Gumminockensohlen waren wegen der damals meist extrem harten Spielfelder sehr beliebt. Auch 1962 bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Chile wurde aus dem gleichen Grund die Nockensohle  bevorzugt.

Chipball der Fa. adidas

Inventarnummer: 08/375

Chipball der Fa. adidas, Prototyp der u. a. beim AC Mailand getestet wurde. Das Ende des „intelligenten Balls“ kam auf der 122. Sitzung der International Football Association Board (IFAB) im März 2008. «Der Fussball soll menschlich bleiben. Wir müssen mit Fehlern leben», kommentierte FIFA-Präsident Joseph Blatter die Empfehlungen des IFAB, des Entscheidungs-Gremiums des Weltverbandes FIFA für alle Regelfragen.

08-375-1