Maskottchen Runny | 4. Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1993, Stuttgart

Inventarnummer: 93/1395

Maskottchen „Runny“ von der 4. Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1993 in Stuttgart. Heike Drechsler gewann, nach 1983 in Helsinki, ihr zweites WM-Gold im Weitsprung. In besonderer Zuschauergunst stand der Zehnkämpfer Paul Meier, mit nur 48 Punkten Differenz gewann er vor Christian Schenk die Bronzemedaille.
Gail Devers gegen Merlene Ottey, das große Laufduell auf der 100 m Strecke. Beide sprinteten auf die Hundertstelsekunden zeitgleich ins Ziel, Devers wurde zur Siegerin erklärt. Drei Tage später, am 19. August 1993, wurde Ottey dann doch noch Weltmeisterin, sie gewann vor Gwen Torrence die 200 m.

93-1395

Maskottchen „Athlestar“ | 3. Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1991, Tokio

Inventarnummer: 97/758

Maskottchen „Athlestar“ von der 3. Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1991 in Tokio. Die erste Weltmeisterschaft außerhalb Europas fand im Olympiastadion von Tokio statt. Drei Athleten wurden, nach 1983 und 1987, zum dritten Mal Weltmeister. Carl Lewis (über 100-m und 4 x 100-m), Greg Foster (über 110 m Hürden) und Sergej Bubka (im Stabhochsprung).

Das wohl denkwürdigste Ereignis waren die 8.95 m im Weitsprung von Michael Anthony „Mike“ Powell. Powell knackte damit die  23 Jahre alte Bestmarke  seines Landsmann Bob Beamon, die er  1968 bei den Olympischen Spielen in Mexiko aufstellte.

97-758