Trikot deutsche Fußball-Nationalmannschaft | 10. UEFA-Fussball-Europameisterschaft 1996, England

Inventarnummer: 06/230-1

Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft von der 10. UEFA-Fussball-Europameisterschaft 1996 in England. Auf der Vorderseite befinden sich 21 Signaturen von deutschen Spielern, der Kader bestand aus:

Markus Babbel (Bayern München)
Mario Basler (Werder Bremen)
Oliver Bierhoff (Udinese Calcio)
Fredi Bobic (VfB Stuttgart)
Marco Bode (Werder Bremen)
Dieter Eilts (Werder Bremen)
Steffen Freund (Borussia Dortmund)
Thomas Häßler (Karlsruher SC)
Thomas Helmer (Bayern München)
Oliver Kahn (Bayern München)
Jürgen Klinsmann (Bayern München)
Jürgen Kohler (Borussia Dortmund)
Andreas Köpke (Eintracht Frankfurt)
Stefan Kuntz (Besiktas Istanbul)
Andreas Möller (Borussia Dortmund)
Oliver Reck (Werder Bremen)
Stefan Reuter (Borussia Dortmund)
Matthias Sammer (Borussia Dortmund)
Rene Schneider (Hansa Rostock)
Mehmet Scholl (Bayern München)
Thomas Strunz (Bayern München)
Jens Todt (Werder Bremen)/nachnominiert
Christian Ziege (Bayern München)

Deutschland siegte im Finale gegen Tschechien mit 2:1, Oliver Bierhoff schoss in der 95. Minute das entscheidende  Golden Goal.

Torwarthandschuhe David Seaman | 10. UEFA-Fussball-Europameisterschaft 1996, England

Inventarnummer: 09/1184

Signierte Torwarthandschuhe des ehemaligen englischen National-Torwarts David Seaman der Firma Reusch. David (Dave) Andrew Seaman bestritt 1988 sein erstes Länderspiel. Erst nach Abgang von Peter Shilton (Torwart der englischen Nationalmannschaft von 1970 bis 1990) und Chris Woods (von 1985 bis 1993) stand Seaman als Stammkeeper der englischen Fußball-Nationalmannschaft fest. Nachdem sich England für die Fußball-Weltmeisterschaft 1994 in den USA nicht qualifizieren konnte, spielte Seaman erstmals 1998 für das englische Team bei einer Fußball-Weltmeisterschaft. Schon zwei Jahre zuvor spielte er bei der Fußball-Europameisterschaft 1996 in England.

Im Verein spielte er u.a. für den FC Arsenal, mit dem er dreimal Premier League-Meister und viermal englischer Pokalsieger wurde. 1994 gewann Seaman mit dem FC Arsenal den Europapokal der Pokalsieger gegen den AC Parma mit 1:0. Seine Karriere beendete er 2004 bei Manchester City.

09-1184

/strong/pp=“439″ height=“768″ /