Erinnerungsmedaille | IX. Olympische Winterspiele 1964, Innsbruck

Inventarnummer: 87/155

Erinnerungsmedaille von den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck. Entworfen wurde die Medaille von dem Bildhauer Ferdinand Welz (* 18. April 1915; † 1. Juni 2008). Die Vorderseite zeigt das Logo der Spiele mit der Inschrift „Innsbruck 1964“. Die Rückseite zeigt die Maria-Theresien-Straße mit der Annasäule in der Innsbrucker Innenstadt. Insgesamt wurden 5.000 Exemplare im Wiener Hauptmünzamt geprägt.

Erinnerungsmedaille | Spiele der XVII. Olympiade 1960, Rom

Inventarnummer: 07/192

Erinnerungsmedaille von den Olympischen Spielen 1960 in Rom. Entworfen wurde die Erinnerungsmedaille von dem italienischen Bildhauer Emilio Grèco (11. Oktober 1913 – 5. April 1995). Die Vorderseite zeigt eine nackte Läuferin mit der olympischen Fackel vor den olympischen Ringen. Die Rückseite stellt den Flug von Adlern über dem Olympia-Stadion in Rom dar. Gefertigt wurde die Medaille bei Bertoni in Mailand.

Teilnehmermedaille | Olympia-Ausscheidungskämpfe 1960

Inventarnummer: 09/153

Teilnehmermedaille der Olympia-Ausscheidungskämpfe im Ringen (griechisch-römisch) für die Olympischen Spiele 1960 in Rom. Die Wettkämpfe der gesamtdeutschen Olympiamannschaft fanden am 18. bis 19. Juni 1960 in Saarbrücken statt.
Ausrichter war der DAB (Deutscher Athleten-Bund), Dachverband für die Disziplinen Ringen, Gewichtheben, Rasenkraftsport und Kunstkraftsport.