Wandteller Deutscher Olympischer Ausschuss | Spiele der IX. Olympiade 1928, Amsterdam

Inventarnummer: 87/341

Wandteller aus Bronze des Deutschen Olympischen Ausschusses zu den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam. Es sind insgesamt 29 Sportarten mit piktogrammähnlichen Abbildungen in der Tellermitte zu sehen (davon eine Abbildung zum Wintersport):

– Boxen
– Diskuswurf
– Fechtern
– Feldhockey
– Fußball
– Gewichtheben
– Hammerwerfen
– Hochsprung
– Hürdenlauf
– Judo
– Kugelstoßen
– Marathon
– Radsport
– Rudern
– Schwimmen
– Segelen
– Seilsprung
– Skisprung (Wintersport)
– Speerwurf
– Springreiten
– Stabhochsprung
– Tauziehen
– Tennis
– Turnen | Barren
– Turnen | Reck
– Turnen | Seitpferd
– Wasserball

Plakat | 1. Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1983, Helsinki

Inventarnummer: 88/89-1794

Plakat in deutscher Sprache von der 1. Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1983 in Helsinki, Motiv: Speerwerferin. Die Wettkämpfe fanden unter der Schirmherrschaft der International Association of Athletics Federations vom 7. bis 14. August 1983 im Olympiastadion der Olympischen Spiele von 1952 statt.

Mit insgesamt vier Goldmedaillen wurde Carl Lewis zum erfolgreichsten Sportler der Weltmeisterschaft. Er siegte über die 100-m, die 200-m und im Weitsprung. Zusammen mit Emmit King, Willie Gault und Calvin Smith triumphierte er mit neuem Weltrekordzeit (37,86 Sekunden) über die 4 x 100-m Strecke. Mit 10 Goldmedaillen führte die DDR den Medaillenspiegel an.

Plakat | 1. Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1983, Helsinki

Inventarnummer: 88/89-1787

Plakat in deutscher Sprache von der 1. Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1983 in Helsinki, Motiv: Hochspringer. Die Wettkämpfe fanden unter der Schirmherrschaft der International Association of Athletics Federations vom 7. bis 14. August 1983 im Olympiastadion der Olympischen Spiele von 1952 statt.

Mit insgesamt vier Goldmedaillen wurde Carl Lewis zum erfolgreichsten Sportler der Weltmeisterschaft. Er siegte über die 100-m, die 200-m und im Weitsprung. Zusammen mit Emmit King, Willie Gault und Calvin Smith triumphierte er mit neuem Weltrekordzeit (37,86 Sekunden) über die 4 x 100-m Strecke. Mit 10 Goldmedaillen führte die DDR den Medaillenspiegel an.

Plakat | Europameisterschaft Skibob 1970, Livigno

Inventarnummer: 88/89-1805

Plakat zur Europameisterschaft im Skibob 1970 in Livigno, Italien. Europameister in allen drei Disziplinen (Abfahrt, Riesenslalom und Kombination) wurde Alois Fischbauer aus Österreich.
Auch bei den Damen ging der Sieg nach Österreich, es wurde in zwei Disziplinen der Europameisterschaftstitel ausgetragen, in der Abfahrt und im Riesenslalom siegte Waltraud Jost.

Plakat | Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1975, Kopenhagen

Inventarnummer: 88/89-1806

Plakat zur Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1975 in den Bröndby-Hallen, Kopenhagen. Europameister bei den Herren wurde Wladimir Kowaljow (SU) , bei den Damen siegte Christine Errath (DDR). Im Paarlauf war das Sowjetische Gespann Irina Rodnina / Alexander Saizew erfolgreich. Im Eistanz siegten Ljudmila Pachomowa / Alexander Gorschkow (SU).

Finalball | 11. UEFA-Europameisterschaft 2000, Belgien/Niederlande

Inventarnummer: 10/240

Gespielter Finalball “Terrestra Silverstream” der 11. Fußball-Europameisterschaft 2000 in Belgien und den Niederlanden. Am 2. Juli 2000 standen sich in Rotterdam Frankreich und Italien im Endspiel gegenüber. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging Italien in der 55. Minute durch ein Tor von Marco Delvecchio in Führung. Italien sah schon wie der sichere Europameister aus, bis in der 4. Minute der Nachspielzeit (Schiedsrichter Anders Frisk aus Schweden) der Franzose Sylvain Wiltord zum Ausgleich traf. In der 103. Minute endete das Spiel durch ein Golden Goal. Der eingewechselte David Trezeguet traf mit einem Volleyschuss zum 2:1.

Der hier abgebildete Ball wurde nach einem Freistoß von del Piero aus dem Spiel heraus von einem Zuschauer gefangen.